thema - Das Magazin

Drucken

Schüler veranstalten Energie-Rallye

Was man sich unter einer Energie-Rallye vorstellen kann und wie toll sowas sein kann.

 
 

Can, Nicolas und Nils sind in der achten Klasse des Eduard Spranger Gymnasiums und haben im Rahmen einer Energie-Rallye Schülern der Klasse 6e den sparsamen Umgang mit Energie näher gebracht.
Mit fundiertem Wissen, praktischen Übungen und Fragen haben die Jugendlichen das Thema abwechslungsreich erklärt und veranschaulicht.

Die Kinder lernten den natürlichen und anthropogenen Treibhauseffekt zu verstehen und erklärten ihr neu gewonnenes Wissen gerne sofort. Somit wurde es dann auch wirklich jedem Kind klar. Als kleinen Bonus gab es für richtige Antworten sogar Gummibärchen.
Was der Klimawandel für Folgen hat, konnten die Kinder bereits von alleine fast vollständig aufzählen.
Dann gab es zum Thema Wärme sparen das erste praktische Experiment.

Vier identische Plastikflaschen wurden verschieden präpariert (z. B. mit Alufolie eingewickelt oder komplett in Schals und Mützen einpackt) und mit kochendem Wasser gefüllt. Hier waren die Schüler auch selbst kreativ und haben bei der Vorbereitung der Flaschen geholfen. In den verschiedenen Flaschen wurde der Temperaturunterschied zuerst geschätzt und dann geprüft. Auch hier konnten motivierte Schüler wieder Gummibärchen gewinnen.
Nachdem geklärt wurde wieso es wichtig ist Wärme zu sparen, wurden auch schon von den Schülern unzählige Tipps und Wege beigetragen, Wärme zu sparen.
So wurde auch konkret das Stoßlüften erklärt und auch gleich getestet. Damit wurde nicht nur für eine Ladung frischen Sauerstoff zum Denken gesorgt, sondern den Schülern auch alles gezeigt, was dabei zu beachten ist.
Kraftwerke wurden anhand eines Puzzles erschlossen und anschließend von den Schülern selbst erklärt. Auch die Helligkeit im Klassenraum wurde professionell geprüft. Wieder durften die Kinder aktiv mithelfen und waren voll bei der Sache.

Eine weitere Überraschung hatten die Veranstalter der Energie Rallye noch für ihre Teilnehmer: Ein Schwungtuch. Darunter haben sich alle zusammengesetzt und die zunehmende Wärme gespürt.

Diese Aktion hat den Schülern nicht nur Spaß und Abwechslung geboten, sondern sie haben gleichzeitig aktiv bei einem Experiment mitgewirkt und somit mehr über Temperatur gelernt. Am Ende wurde die Wärme in den anfangs präparierten Flaschen noch ausgewertet und die Kinder weiterhin mit Süßigkeiten motiviert, wobei man sich ziemlich sicher sein kann, dass das Ganze auch genauso toll ohne Gummibärchen verlaufen wäre.
Außerdem gab es sogar noch ein Arbeitsblatt, wo nochmal das ganze erlernte Wissen durch Fragen und Aufgaben zusammengefasst wurde und man sich selbst testen konnte, ob man denn auch Alles an Wissen mitgenommen hat.

 

 

Insgesamt haben die Schüler nicht nur viel über Energie gelernt, sondern auch eine tolle Schulstunde mit viel Spaß, eigener Beteiligung und Abwechslung gehabt und sowohl die Veranstalter wie auch die Klasse 6e hatte ein sehr schönes und lehrreiches Erlebnis.

 

 

Kommentar(e) (0)
Schnellsuche:
 
Jugendstiftung Baden-Württemberg - Alle Rechte vorbehalten