thema - Das Magazin

Drucken

Mitmachen Ehrensache-Aktionstag in Ludwigsburg

Am 04. Dezember 2015 war es wieder so weit: Jugendliche aus 22 Landkreisen Baden-Württembergs hatten die Möglichkeit, einen Tag lang in die unterschiedlichsten Berufe hinein zu schnuppern. Und dabei können sie auch noch Gutes tun, denn die Einnahmen werden an soziale Einrichtungen gespendet.

 
 
Klicke hier um die Fotostrecke zu starten.
Klicke hier um die Fotostrecke zu starten. Emilia beim Interview mit Regio TV
Emilia beim Interview mit Regio TV
Klicke hier um die Fotostrecke zu starten. Sophie in der Bibliothek
Sophie in der Bibliothek
Klicke hier um die Fotostrecke zu starten.
Klicke hier um die Fotostrecke zu starten. Die Lotter-Crew
Die Lotter-Crew
Klicke hier um die Fotostrecke zu starten.
Klicke hier um die Fotostrecke zu starten.
Klicke hier um die Fotostrecke zu starten. Die Ludwigsburger Kreiszeitung macht Fotos
Die Ludwigsburger Kreiszeitung macht Fotos
Klicke hier um die Fotostrecke zu starten. Iris Kapffenstein beim Interview mit Regio TV
Iris Kapffenstein beim Interview mit Regio TV
 

Diesmal waren wir in Ludwigsburg unterwegs. Dort haben wir gemeinsam mit der Koordinatorin von Mitmachen Ehrensache im Landkreis Ludwigsburg Iris Kapffenstein ein paar SchülerInnen an ihren Arbeitsplätzen besucht. Auch mit von der Partie war ein Kamerateam von Regio TV, das einen kleinen Film zum Aktionstag gedreht hat, der am Freitag, 11. Dezember auch im Fernsehen zu sehen sein wird.

Spiele und Berufsorientierung in der Kindervilla

Zuerst ging es in den Kindergarten „Kindervilla MiniMax“, wo wir drei Schülerinnen besuchten, die den Tag mit spielen, vorlesen und basteln verbrachten.
Antonia, eine der Drei, sie ist MME-Botschafterin, kann sich gut vorstellen, später einen Beruf mit Kindern auszuüben, und kann dieses Berufsfeld durch Mitmachen Ehrensache austesten. Besonders gefällt ihr, dass Kinder so offen und ehrlich sind – vielleicht macht sie nach ihrem Schulabschluss ein FSJ im Bereich Kinderbetreuung.

Im Kindergarten hat sie, gemeinsam mit Emilia, mit den Kindern getanzt, ihnen eine Weihnachtsgeschichte vorgelesen und gemalt.
Auch Emilia macht die Arbeit mit den Kindern Spaß – ihre Schule ist zum ersten Mal bei Mitmachen Ehrensache dabei und für sie war ziemlich schnell klar, dass sie zum MiniMax möchte; schließlich war sie hier früher selbst Kindergartenkind.

Ehrenamt wird in der Bücherei groß geschrieben

Nächster Halt war die Stadtbibliothek Ludwigsburg, wo die 14-jährige Sophie arbeitete. Sie ist sowieso jeden zweiten Tag hier, weil ihr die Atmosphäre und die Stille so gut gefällt. Auch sie kann sich gut vorstellen, später hier oder in einem ähnlichen Umfeld zu arbeiten. Zu ihren Aufgaben gehört zum Beispiel das Rücksortieren von ca. 2000 Medien, die es jeden Tag zurück an ihren Platz zu stellen gilt.

Im Gespräch mit Bibliotheksleiter Thomas Stierle wird deutlich, wie wichtig ehrenamtliche Unterstützung gerade für eine Bücherei ist: Ein Drittel des Personals arbeitet ehrenamtlich für die Stadtbücherei. Jährlich bekommt Stierle von Teilnehmern des MME-Aktionstages positives Feedback über die Arbeit in der Stadtbibliothek – er hofft, so den Weg für späteres ehrenamtliches Engagement ebnen zu können.

Großes Unternehmen, vielseitige Tätigkeiten

Unsere letzte Station war das Handelsunternehmen Lotter, wo sogar sechs Schülerinnen und Schüler untergebracht waren. Sie kamen von verschiedenen Schulen und besuchen dort die siebten und achten Klassen.
Ihre Aufgaben reichten von Begleitung eines LKW-Fahrers, über Arbeiten im Lager – Wareneingang und -Kontrolle, bis hin zu Bürotätigkeiten.
Hier bekamen wir sogar noch Besuch von der „richtigen Presse“ – die Ludwigsburger Kreiszeitung kam mit Fotograf und Reporterin und interviewte die SchülerInnen und die Verantwortliche des Unternehmens.


Mit ehrenamtlicher Arbeit helfen

Aber wohin gehen nun die Einnahmen von rund 380 Schülerinnen und Schülern im Landkreis Ludwigsburg?
Im Interview mit der Koordinatorin Iris Kapffenstein erfahren wir, dass das Geld dieses Jahr unter Anderem in Hilfsorganisationen in Indien und Afrika fließen wird.
Genauer: In ein indisches Kinderheim in der Provinz Kollam, wodurch Grundversorgung, sowie Schul- und Berufsausbildung unterstützt und gesichert werden können. Und wegen der Städtepartnerschaft zwischen Ludwigsburg und Montebéliard in Burkina Faso auch nach Westafrika, wo die Berufsschule in Form von Schülerstipendienvergabe unterstützt werden soll.
Außerdem bleibt ein Teil des Geldes auch in Ludwigsburg: Schüler der Schulstation Karlshöhe brauchen Unterstützung bei der Umsetzung eines Kunstprojekts, das anschließend auch als Spielgerät genutzt werden kann.

Mitmachen? Ehrensache!

Mitmachen Ehrensache ist ein tolles Projekt, bei dem sich Jugendliche für einen Tag ehrenamtlich engagieren können. Es hat nicht nur einen gesellschaftlichen Mehrwert – die Einnahmen (bei durchschnittlich 5,00 € Stundenlohn) werden an soziale Einrichtungen gespendet, sondern auch einen persönlichen: So können die SchülerInnen ins Berufsleben hineinschnuppern und sich ausprobieren, vielleicht sogar den Traumjob finden. Zusätzlich können natürlich auch die Arbeitgeber die zukünftigen potenziellen Arbeitnehmer, Auszubildenden und dualen Studenten kennenlernen.

Kommentar(e) (0)
Schnellsuche:
 
Jugendstiftung Baden-Württemberg - Alle Rechte vorbehalten